Lesezeit 5 min

beyerdynamic trifft HI5

Die außergewöhnliche und moderne Jazz-Band HI5 aus Österreich kreiert mit Schlagzeug, Gitarre, Vibraphon und Bass eine nie dagewesene Musikkomposition, welche klassische Genregrenzen einfach durchbricht. Mal klingt es nach klassischem Jazz, mal nach Tech-House und manchmal ist das Klangspektrum undefinierbar, sondern nur erlebbar.

Sie selbst nennen es „Minimal Jazz Chamber Music” – obwohl die Musik von HI5 weitaus mehr als minimal ist! Die vier jungen Musiker verbinden technische Perfektion mit sensationellen Emotionen und begeistern damit Menschen in der ganzen Welt.

beyerdynamic trifft HI5

Im Interview: HI5

Chris Norz (Drums), Philipp Ossanna (Gitarre), Matthias Legner (Vibraphon) und Clemens Rofner (Bass) erzählen, was unter „Minimal Jazz Chamber Music“ zu verstehen ist, wie bei Ihnen ein Album entsteht und warum es sie für Ihre Live-Recording Tour nach Asien verschlagen hat.

Bühne oder Studio?

HI5: Bühne

Tourbus oder Hotel?

HI5: Hotel

Tourleben oder Alltag?

HI5: Tourleben

Chaotisch oder ordentlich?

HI5: ordentlich

beyerdynamic: Ihr bezeichnet euren Musikstil als „Minimal Jazz Chamber Music“. Wenn man euch nicht kennt, was kann man sich darunter vorstellen und was ist so besonders an dieser Musikrichtung?

HI5: Wir haben uns damals auf diese Bezeichnung geeinigt, da wir zwar von der Jazzmusik kommen, aber trotzdem einen etwas anderen Zugang zu gewissen musikalischen Dingen haben. Vor allem was die Wichtigkeit jeder einzelnen Stimme (Vibraphon, Bass, Gitarre, Schlagzeug) betrifft, orientieren wir uns oft eher an einem kammermusikalischen Ansatz (= chamber music).

Das „minimal“ kommt daher, da vor allem zu Beginn viele Einflüsse der Minimal Music in unserem Repertoire zu finden waren. Auch heute spielen wir noch oft mit dieser Idee: kurze Patterns, die sich fast meditativ wiederholen, einfache Melodien – der Effekt der Musikstücke funktioniert nur im Zusammenspiel. Aktuell experimentieren wir viel mit elektronischen Sounds und bauen wieder vermehrt rockige Elemente in unsere Stücke ein – vielleicht könnte man manchmal das Wort „psychedelic“ noch zu unserer Beschreibung hinzufügen.

beyerdynamic: Dieses Jahr seid ihr hauptsächlich im Ausland unterwegs, jetzt im März relativ lang in China. Wie kam es dazu, dass ihr nun den chinesischen Musikmarkt aufmischt?

HI5: Jeder Künstler hat das Bedürfnis, seine Musik soweit wie möglich in die Welt hinaus zu tragen. Aktuell gelingt uns das recht gut, da wir einerseits in einem Programm des Music Information Center Austria sind, welches NASOM heißt und uns viele Türen öffnet, z.B. Empfehlungen zu internationalen Festivals, Toursupport etc.

Andererseits arbeiten wir auch selbst sehr viel daran, unsere Reichweite zu erhöhen – Asien war schon länger ein Traum von uns. Deshalb haben wir uns mit einem chinesischen Booker / Kulturveranstalter zusammengetan, der uns diese Tournee zusammengestellt hat. Dass es jetzt genau China geworden ist hat keinen speziellen Grund – uns interessiert prinzipiell immer, wie unsere Musik in einem ganz anderen kulturellen Umfeld funktioniert und angenommen wird.

Als HI5 Fan kann man sich auf ein Album mit frischer Musik freuen, das aber dennoch unserer Linie treu bleibt.

beyerdynamic: Ihr nehmt eure Tour live auf, um daraus ein Album zu machen. Was erwartet ihr von eurer Tour durch China und worauf können sich eure Fans freuen?

HI5: Alles und nichts. Von uns war noch nie jemand in China und wir haben deshalb wenig Vorstellung von dem Land, der Kultur. Es wird definitiv eine eigene Erfahrung werden, da wir auch oft in eher unbekannten Städten spielen, welche aber trotzdem zwischen 3 bis 6 Millionen Einwohner haben. Solche Dimensionen sind wir aus Österreich natürlich nicht so gewohnt. Wir haben uns für diese Aufnahme entschieden, da wir die China Tournee irgendwie festhalten wollten und dann ist die Idee immer weiter gewachsen und dann zur „Live-CD-Idee“ geworden. Wir haben das letzte Jahr an einem neuen Programm gearbeitet und wollten sowieso eine neue CD machen – insofern hat sich das einfach perfekt angeboten.

Als HI5 Fan kann man sich auf ein Album mit frischer Musik freuen, das aber dennoch unserer Linie treu bleibt. Wenn jemandem unsere alten Alben gefallen, wird er/sie auch mit diesem Album seine Freude haben, aber dennoch neue Sachen zu hören bekommen.

beyerdynamic: Wie sieht bei euch der Entstehungsprozess eines Albums aus? Wo holt ihr euch eure Inspiration und wie arbeitet ihr zusammen, um Songs zu komponieren?

HI5: Die Ideen zu den Songs entstehen ganz individuell, jeder hat da seine eigenen Inspirationsquellen. Mittlerweile wissen wir welche musikalischen Ideen für welches Instrument am besten funktionieren und so schreiben wir eigentlich immer gezielt für unsere Besetzung. So werden fertige Kompositionen zur Probe mitgebracht und dann noch gemeinsam ausgetüftelt und arrangiert. Es kann auch passieren, dass es ganz anders läuft und wir an einer Idee gemeinsam herumprobieren. Ein Album entsteht dann im Laufe der Zeit. Wir merken welche Stücke für uns funktionieren, diskutieren aber auch viel und wählen dann gemeinsam die Stücke für die Aufnahmen aus.

Die Ideen zu den Songs entstehen ganz individuell, jeder hat da seine eigenen Inspirationsquellen.

beyerdynamic: Auf eurer Tour habt ihr unser FOX USB-Mikrofon mit dabei. Was macht dieses Mikrofon für euch zum perfekten Reisebegleiter?

HI5: Da wir auf dieser Tour jedes Konzert aufzeichnen, um dann am Ende ein Live-Album aus den besten Takes zu machen, verwenden wir den FOX als Referenz – für die Aufnahme wird natürlich Multitrack mitgeschnitten, aber für uns ist es sehr praktisch, wenn wir einen Mitschnitt haben, den wir gleich im Zug anhören können – quasi aus der Zuhörerperspektive. Es ist sehr praktisch, dass der FOX mit iOS funktioniert, das heißt wir stellen ihn während des Konzerts zum Mischpult und schneiden auf dem iPad mit. Außerdem können wir, wenn wir neue Ideen haben, diese beim Soundcheck schnell aufzeichnen und abspeichern, damit nichts verloren geht!

Es ist sehr praktisch, dass der FOX mit iOS funktioniert, das heißt wir stellen ihn während des Konzerts zum Mischpult und schneiden

auf dem iPad mit.

beyerdynamic: Wie würdet ihr beyerdynamic in drei Worten beschreiben?

HI5: Qualität, Tradition und DT 770 PRO 🙂

Ihr möchtet die österreichische Jazz-Band HI5 live erleben und seid zufällig gerade in China unterwegs? Dann nutzt die Chance die Band live auf Ihrer Recording Tour zu erleben – hier geht es zu den Tourdaten!

Entdecke den Sound dieser außergewöhnlichen Band, folge Ihnen auf ihren Social-Media-Kanälen und bleibe immer up-to-date!

Wie bewertest du diesen Artikel?
Rating: 4.6/5. Von 5 Abstimmungen.
Bitte warten...