Lesezeit 5 min

LAGOON ANC – die Stufen der Geräuschdämpfung

Der seit kurzem erhältliche LAGOON ANC (Traveller und Explorer), unser erster Consumer-Kopfhörer mit Active Noise Cancelling (ANC), ist von der Presse bereits jetzt schon hoch gelobt. Dass er sich demnach direkt zu den Spitzenmodellen anderer Wettbewerber einreiht, ist kein Zufall, sondern das Ergebnis unserer über 90-jährigen Erfahrung im Kopfhörerbau.

Der LAGOON ANC wurde entwickelt, um sowohl unterwegs als auch innerhalb der eigenen vier Wände einen ungestörten und klanglich hochkarätigen Musikgenuss zu ermöglichen. Unliebsame Außengeräusche, die störend auf das Klangerlebnis einwirken, werden dabei unterdrückt. Dies wird beim LAGOON ANC durch eine von vornherein sehr gute passive Dämpfung des Kopfhörers, aber vor allem durch eine fein abgestimmte aktive Geräuschunterdrückung erreicht. Diese ist als Hybrid-ANC umgesetzt, das den Störschall mit zwei Mikrofonen sowohl außen an der Gehäuseschale wie auch innerhalb des Kopfhörers kontinuierlich aufzeichnet. Der Störschall wird im Kopfhörer umgekehrt, über die Lautsprecher wiedergegeben und hebt damit das störende Außengeräusch auf – Stille tritt ein.

Explosionsdarstellung LAGOON ANC

passive
Geräusch-
unter-
drückung

Bei der passiven Geräuschunterdrückung wirken zunächst die geschlossenen Gehäuse und die ohrumschließenden Ohrpolster isolierend. Darüber hinaus sind die Lautsprecher im LAGOON ANC akustisch gekapselt, wodurch die passive Dämpfung nochmals verbessert wird. Während der Sound innen bleibt, wird das lärmende Umfeld von außen gedämpft wahrgenommen. Eindrucksvoll unter Beweis stellen das Kopfhörer aus der PRO-Serie wie der DT 770 M, der für das Monitoring lauter Umgebungen ­– hier speziell für Schlagzeuger – optimiert wurde. Diese in Musiker- wie Studiokreisen geschätzte hohe Isolation ist das Ergebnis jahrzehntelanger Erfahrung bei der Realisierung einer hohen passiven Geräuschdämpfung und gleichzeitig hohem Tragekomfort. Von dieser Erfahrung profitiert auch der beyerdynamic LAGOON ANC. Mit seiner passiven Unterdrückung von Außengeräuschen, speziell im Büro oder in der unmittelbaren Umgebung von Mitreisenden in Bus oder Bahn, erzielt er überragende Dämpfungswerte und ist dadurch den Mitbewerbern überlegen.

Die aktive Geräuschunterdrückung greift auf ein anderes Prinzip zurück und macht den Einsatz von intelligenter Technik mit Akkuversorgung erforderlich. Dabei messen zwei unscheinbar angebrachte Mikrofone außen an der Gehäuseschale und im Inneren des Kopfhörers den Störschall. Daraufhin wird ein identisches, jedoch gegenphasiges Signal erzeugt und dem Lausprecher im Kopfhörer zugeführt. Was in der Theorie einfach klingt, stellt sich in der Realität als anspruchsvolle Kunst heraus.

aktive
Geräusch-
unter-
drückung

Passive Geräuschunterdrückung

Bei der passiven Geräuschunterdrückung wirken zunächst die geschlossenen Gehäuse und die ohrumschließenden Ohrpolster isolierend. Darüber hinaus sind die Lautsprecher im LAGOON ANC akustisch gekapselt, wodurch die passive Dämpfung nochmals verbessert wird. Während der Sound innen bleibt, wird das lärmende Umfeld von außen gedämpft wahrgenommen. Eindrucksvoll unter Beweis stellen das Kopfhörer aus der PRO-Serie wie der DT 770 M, der für das Monitoring lauter Umgebungen ­– hier speziell für Schlagzeuger – optimiert wurde. Diese in Musiker- wie Studiokreisen geschätzte hohe Isolation ist das Ergebnis jahrzehntelanger Erfahrung bei der Realisierung einer hohen passiven Geräuschdämpfung und gleichzeitig hohem Tragekomfort. Von dieser Erfahrung profitiert auch der beyerdynamic LAGOON ANC. Mit seiner passiven Unterdrückung von Außengeräuschen, speziell im Büro oder in der unmittelbaren Umgebung von Mitreisenden in Bus oder Bahn, erzielt er überragende Dämpfungswerte und ist dadurch den Mitbewerbern überlegen.

Aktive Geräuschunterdrückung

Die aktive Geräuschunterdrückung greift auf ein anderes Prinzip zurück und macht den Einsatz von intelligenter Technik mit Akkuversorgung erforderlich. Dabei messen zwei unscheinbar angebrachte Mikrofone außen an der Gehäuseschale und im Inneren des Kopfhörers den Störschall. Daraufhin wird ein identisches, jedoch gegenphasiges Signal erzeugt und dem Lausprecher im Kopfhörer zugeführt. Was in der Theorie einfach klingt, stellt sich in der Realität als anspruchsvolle Kunst heraus.​

Weiterlesen: Der LAGOON ANC nutzt eine Kombination aus Feedforward- und Feedback-ANC, was als Hybrid-ANC bezeichnet wird. Wenn du mehr über diese Technologie erfahren möchtest, kannst du hier weiterlesen:

Was steckt hinter Active Noise Cancelling?

ANC
Level 1

Das ANC Level 1 der aktiven Geräuschunterdrückung des beyerdynamic LAGOON ANC empfiehlt sich für den Einsatz in Umgebungen mit moderatem Lärm wie Wartezimmer, Hotellobbys, Bahnhofshallen oder Großraumbüros – oder zu Hause. Es liefert eine sehr gleichförmige Unterdrückung über einen weiten Frequenzbereich bis in die Mitten hinein. Im Zusammenspiel mit der bereits sehr effektiven passiven Geräuschdämpfung ist das ANC Level 1 besonders für Lärm wie Sprache, Haushaltsgeräusche und ähnliches optimiert.

ANC
Level 2

Das ANC Level 2 verfolgt einen anderen Ansatz. Ziel ist es, tieffrequente Bereiche wie das Rauschen und Brummen von Flugzeug-, Bus– oder Bahnlärm zu dämpfen. Diese Stufe ist im Bassbereich und bei tiefen Mitten besonders effektiv. Außerdem ist es für das Ohr und die Gesundheit hilfreich, Lärm über einen längeren Zeitraum zu dämpfen.
Tipp: Wenn die Umgebungsgeräusche nicht nur im Bassbereich liegen, könnte ANC 1 in diesem Fall besser dämpfen. Am besten, man testet anfänglich, welches Level für die jeweilige Umgebung besser passt.

Sollte dem eingebauten Akku mal die Puste ausgehen, so sorgt der LAGOON ANC dank der passiven Geräuschdämpfung auch in lauten Umgebungen weiterhin für ungestörten und hochwertigen Musikgenuss.

ANC kombiniert mit hervorragendem Sound – wie geht das?

Die Herausforderung, einen ANC-Kopfhörer zu entwickeln, ist die eine Sache, aber diesen auch noch hervorragend klingen zu lassen, ist eine noch größere Herausforderung.

Unser Acoustic Design Engineer erzählt, was hierbei besonders anspruchsvoll war und wie wir den Klang und das ANC so gut kombinieren konnten.

Im Interview Sebastian Haberzettel

Im Interview: Sebastian Haberzettel
Acoustic Design Engineer
R&D Audio Products

Wie konnte man ANC und den hervorragenden Klang so gut vereinen?

Es war von Anfang an klar, dass wir bei der Konzeption des LAGOON ANC in Punkto Klang keinerlei Kompromisse eingehen wollen. Beim Acoustic Design während der Entwicklung wurde daher darauf geachtet, dass der Kopfhörer schon im passiven Betrieb über Kabel hervorragend klingt. Um perfekten Klang und wirksames Noise Cancelling dennoch miteinander zu vereinen, wurden die Kopfhörer Lautsprecher im Inneren des LAGOON ANC zusätzlich akustisch gekapselt und durch intelligentes Acoustic Design abgestimmt. Das Ergebnis ist ein toll klingender Kopfhörer mit beeindruckendem aktiven und passiven Noise Cancelling.

Was war bei der Entwicklung besonders herausfordernd?

Herausfordernd war vor allem die hohen Anforderungen sowohl an den Klang wie auch an das Noise Cancelling umzusetzen und miteinander zu vereinen. Jedes akustische Detail hat eine Wechselwirkung zwischen beiden Attributen. So war eine sehr feine Abstimmung der akustischen Stellschrauben erforderlich, die nach jeder Anpassung immer wieder aufs Neue hinsichtlich beider Schwerpunkte verifiziert und ebenso durch Hörtests begleitet und bewertet werden musste.

Eine weitere Herausforderung war das Zusammenbringen von hohem Tragekomfort bei gleichbleibend sicheren Sitz des Kopfhörers. Ein sicherer Sitz ist für eine gute ANC- und Klang-Performance enorm wichtig, da der Kopfhörer auch unterwegs bei Bewegungen stets dicht am Kopf abschließen muss. Gerade bei der Nutzung über mehrere Stunden wie zum Beispiel auf Reisen sollte der Kopfhörer nicht drücken, sondern bequem auf dem Kopf sitzen.

Wie bewertest du diesen Artikel?
Rating: 4.9/5. Von 7 Abstimmungen.
Bitte warten...