Gemeinsamkeiten und Unterschiede kabelgebundener und kabelloser Kopfhörer

Kopfhörer lassen sich schematisch betrachtet in zwei Segmente unterteilen – die der kabelgebundenen sowie der kabellosen Kopfhörer. Beide bringen je nach Einsatzzweck entsprechende Vor- und Nachteile mit, die bei der Auswahl des persönlichen Kopfhörers durchaus eine Rolle spielen. Betrachten Sie gemeinsam mit uns die Unterschiede:

beyerdynamic DT 880 PRO
beyerdynamic DT 880 PRO

Die kabelgebundene Signalübertragung …

… von der zuspielenden Quelle zum Kopfhörer stellt den Klassiker dar. Ganz gleich, ob an der stationären High-End-Anlage oder unterwegs an portablen Wiedergabegeräten wie Smartphone, Laptop oder Digital Audio Player. Musik wird stets von einem Ausgangs-Verstärker verlustfrei, als rein analoges Signal bereitgestellt und vom Kabel in Richtung der Kopfhörer-Treiber transportiert. Steht kompromissloser Musikgenuss auf der Agenda, muss aufgrund der voll anliegenden Signal-Bandbreite keinerlei Einbuße befürchtet werden, weder bei Hi-Res-Inhalten noch bei hochqualitativen DSD-Inhalten. Klassische kabelgebundene Kopfhörer agieren bei Bedarf auch als Headsets, so dass ein optional am Kabel angebrachtes Mikrofon nebst Tastelementen, sowohl Kommunikation, wie auch eine direkte Wiedergabesteuerung ermöglicht.

Amiron wireless

Kabel ab, …

… heißt die Devise der Moderne, die ein Mehr an persönlicher Freiheit verspricht, ganz gleich, ob unterwegs, beim Sport, auf Reisen oder beim entspannten Musikgenuss daheim.
Drahtlose bzw. kabellose Kopfhörer bekommen per Funk entweder ein analoges oder ein digitales Signal zugeführt. Die analoge Funkübertragung spielt keine größere Rolle, da die Vorteile der digitalen Funkübertragung mittlerweile überwiegen. Da digitale Signale, um überhaupt hörbar zu werden, zwingend in eine analoge Form umgewandelt werden müssen, bedeutet dies, dass entsprechende Technik im Kopfhörer selbst vorhanden sein muss. Ebenso auch eine Energiequelle für die Elektronik in Form eines wiederaufladbaren Akkus.
Neben besagter Freiheit, bieten kabellose Kopfhörer sowohl Flexibilität, als auch die gleichen Kommunikations- und Steuerfunkionen wie ihre kabelgebunden Kollegen. Zukunftsfähigkeit wird durch Updates und dadurch ebenfalls mögliche Funktionserweiterungen sichergestellt. Bluetooth als stetig verbesserte und mittlerweile ausgereifte Übertragungstechnik bietet reichlich Bandbreite und Geschwindigkeit, während ausgewählte Übermittlungscodecs eine Klangqualität in CD-Qualität ermöglichen.

Vor- und Nachteile der Übertragungsarten

Kabelgebunden

Vorteile

Eine kontinuierlich stabile und störunempfindliche Übertragung in voller Signalauflösung (Hi-Res / DSD) ist der hauptsächliche Vorteil von kabelgebundenen Lösungen. Unterbrechungen oder Aussetzer aufgrund beispielsweise von Wackelkontakten sind mit hochwertig gefertigten, modernen Kabeln nicht zu befürchten. 

Ein weiterer Vorteil der kabelgebundenen Übertragung ist die Möglichkeit einer personalisierten Klangabstimmung wie auch Klangtunings. Das geschieht mittels Verwendung von Röhren- oder Transistorverstärkern, anhand deren unterschiedlicher Klangsignatur. Wer noch konsequenter vorgehen will, verwendet störsignalunterdrückende symmetrisch geschaltete Kabel, die statt hochreine Kupferadern auf Silberleitungen setzen. In Verbindung mit symmetrisch aufgebaut und beschalteten Verstärkerausgängen, wie sie die meisten mobilen Digital Audio Player – erkennbar am 2,5mm Klinkenanschluss – mittlerweile anbieten, kann dem Kopfhörer so bei entsprechendem Musikmaterial, das absolute Maximum an Klangqualität entlockt werden.

Nachteilig sind bei kabelgebundener Übertragung die mittlerweile bei Smartphones – speziell aus dem iOS Lager – wegfallenden 3,5mm Klinkenanschlüsse.

Des Weiteren sind verheddernde Kabel sowie durch die Kabel aufgrund von Reibung an der Kleidung entstehende Mikrophonieeffekte störend.

Auch können unter Umständen die an den Ohrmuscheln angebrachten Kabelenden die Bewegungsfreiheit und somit den Komfort einschränken.

Nachteile

Vorteile

  • Eine kontinuierlich stabile und störunempfindliche Übertragung in voller Signalauflösung (Hi-Res / DSD) ist der hauptsächliche Vorteil von kabelgebundenen Lösungen. Unterbrechungen oder Aussetzer aufgrund beispielsweise von Wackelkontakten sind mit hochwertig gefertigten, modernen Kabeln nicht zu befürchten. 
  • Ein weiterer Vorteil der kabelgebundenen Übertragung ist die Möglichkeit einer personalisierten Klangabstimmung wie auch Klangtunings. Das geschieht mittels Verwendung von Röhren- oder Transistorverstärkern, anhand deren unterschiedlicher Klangsignatur. Wer noch konsequenter vorgehen will, verwendet störsignalunterdrückende symmetrisch geschaltete Kabel, die statt hochreine Kupferadern auf Silberleitungen setzen. In Verbindung mit symmetrisch aufgebaut und beschalteten Verstärkerausgängen, wie sie die meisten mobilen Digital Audio Player – erkennbar am 2,5mm Klinkenanschluss – mittlerweile anbieten, kann dem Kopfhörer so bei entsprechendem Musikmaterial, das absolute Maximum an Klangqualität entlockt werden.

Nachteile

  • Nachteilig sind bei kabelgebundener Übertragung die mittlerweile bei Smartphones – speziell aus dem iOS Lager – wegfallenden 3,5mm Klinkenanschlüsse.
  • Des Weiteren sind verheddernde Kabel sowie durch die Kabel aufgrund von Reibung an der Kleidung entstehende Mikrophonieeffekte störend.
  • Auch können unter Umständen die an den Ohrmuscheln angebrachten Kabelenden die Bewegungsfreiheit und somit den Komfort einschränken.

Kabellos

Vorteile

Der Vorteil kabelloser Kopfhörer liegt zweifellos in ihrem Handling, kein Kabel schränkt die Bewegungsfreiheit ein, nichts stört. 

Der Transport gestaltet sich unkomplizierter und der Komfort ist ausgesprochen hoch, so dass man kabelloses Hören ganz schnell nicht mehr missen möchte.

Signalübertragung über Bluetooth ist momentan auf der Höhe der Zeit. Vorteil: Viele Geräte sind anschließbar, weil fast jedes Gerät Bluetooth kann und außerdem manche Bluetooth Kopfhörer gleichzeitig mit mehreren Geräten koppelbar sind. D.h. während beim Arbeiten mit dem Laptop Musik gehört wird, können eingehende Anrufe über das Smartphone ebenfalls angenommen werden.

Eingebaute Digitale Signal Prozessoren (DSPs) erlauben die Integration und Umsetzung neuer Technologien wie beispielsweise der personalisierbaren MIY App die sowohl eine Gehöranalyse als auch darauf basierende personalisierte Anpassung ermöglicht.

Vorteile

  • Der Vorteil kabelloser Kopfhörer liegt zweifellos in ihrem Handling, kein Kabel schränkt die Bewegungsfreiheit ein, nichts stört. 
  • Der Transport gestaltet sich unkomplizierter und der Komfort ist ausgesprochen hoch, so dass man kabelloses Hören ganz schnell nicht mehr missen möchte.
  • Signalübertragung über Bluetooth ist momentan auf der Höhe der Zeit. Vorteil: Viele Geräte sind anschließbar, weil fast jedes Gerät Bluetooth kann und außerdem manche Bluetooth Kopfhörer gleichzeitig mit mehreren Geräten koppelbar sind. D.h. während beim Arbeiten mit dem Laptop Musik gehört wird, können eingehende Anrufe über das Smartphone ebenfalls angenommen werden.
  • Eingebaute Digitale Signal Prozessoren (DSPs) erlauben die Integration und Umsetzung neuer Technologien wie beispielsweise der personalisierbaren MIY App die sowohl eine Gehöranalyse als auch darauf basierende personalisierte Anpassung ermöglicht.

Nachteile

  • Als Nachteil kann das zu vergleichbaren kabellosen Kopfhörern höhere Gewicht empfunden werden.
  • Kabellosen Kopfhörern kann unterwegs irgendwann die Puste ausgehen und ein aufladen somit erforderlich werden. Ladegerät und Kabel gehören also in Reisegepäck.
  • Die persönliche Bewegungsfreiheit wiederum wird von der Reichweite zur zuspielenden Quelle eingeschränkt, wobei diese bei der aktuellen Bluetooth Generation durchaus gerne stabile zehn Meter betragen kann.
  • Im Unterschied zur kabelgebundenen Variante ist eine verlustfreie, drahtlose Übertragung von Hi-Res- oder DSD-Inhalten nicht möglich.

Als Nachteil kann das zu vergleichbaren kabellosen Kopfhörern höhere Gewicht empfunden werden.

Kabellosen Kopfhörern kann unterwegs irgendwann die Puste ausgehen und ein aufladen somit erforderlich werden. Ladegerät und Kabel gehören also in Reisegepäck.

Die persönliche Bewegungsfreiheit wiederum wird von der Reichweite zur zuspielenden Quelle eingeschränkt, wobei diese bei der aktuellen Bluetooth Generation durchaus gerne stabile zehn Meter betragen kann.

Im Unterschied zur kabelgebundenen Variante ist eine verlustfreie, drahtlose Übertragung von Hi-Res- oder DSD-Inhalten nicht möglich.

Nachteile

beyerdynamic Aventho wireless
beyerdynamic Amiron home

Vorurteil bei Seite räumen: Warum klingen drahtlose meist nicht so gut wie kabelgebundene Kopfhörer?

Dieses Vorurteil resultiert noch aus der Zeit als Bluetooth-Übertragung von Musiksignalen ein stiefmütterliches Dasein fristete und geringe Übertragungsbandbreite- und Geschwindigkeit für Störartefakte, Unterbrechungen und dürftigen Klang sorgten. Der verlustbehaftete Übertragungscodec SBC (Subband Codec max. 345 kbit/s Bitrate) ist als Standard gesetzt wird und von allen Sende- und Empfangsgeräten unterstützt wird. Optionale, jedoch lizenzbehaftete Codecs wie AAC, aptX und auch das hochwertigere aptX HD bieten höhere Bandbreite und eine somit deutlich bessere Klangqualität.

Mittlerweile können drahtlose Kopfhörer in Sachen Klangqualität mit aptX HD Musik durchaus in CD-Qualität liefern und so mit kabelgebundenen Kopfhörern mithalten. Voraussetzung ist das sowohl Sender als auch Empfänger aptX oder aptX HD unterstützen.

Dieser Artikel könnten dich auch interessieren:

 

Wie bewertest du diesen Artikel?
Rating: 5.0/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...