Lesezeit 5 min

Kabellose Freiheit genießen mit Bluetooth®-Kopfhörern

Kabellose Kopfhörer liegen aktuell voll im Trend. Egal, ob beim Sport, in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit, entspannt zu Hause auf der Terrasse oder beim Zocken der neuesten Games – immer mehr Musikliebhaber entdecken die Freiheit und den Komfort der kabellosen Kopfhörer für sich. Die Vorteile liegen auf der Hand, denn verhedderte Kabel und eingeschränkte Bewegungsfreiheit gehören damit der Vergangenheit an.

Wie funktioniert Bluetooth®?

Doch wie kommt das Lieblingslied, die neue Podcast-Folge oder der Anruf vom besten Freund ganz ohne Kabel vom Endgerät – wie etwa dem Smartphone, Laptop oder Soundsystem im heimischen Wohnzimmer – zum Ohr? Und dies am besten auch noch ohne Abstriche bei der Klangqualität? Möglich wird dies dank Bluetooth®. Wer moderne Endgeräte nutzt, kommt heutzutage an Bluetooth® kaum noch vorbei. Dabei hat die Technologie bereits einige Jahre auf dem Buckel und wurde in den 1990er Jahren für die Datenübermittlung per Funktechnik zwischen Geräten über eine kurze Distanz entwickelt. Seitdem hat sich viel getan und die Technologie wurde kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert.

Die aktuelle Version Bluetooth® 5.1 etwa überträgt Daten über eine Distanz von 100 m mit einer Datenrate von 2 Mbit/s, dazu sind Standortübermittlungsdienste bis auf 10 cm genau in Räumen und Gebäuden möglich. Die Übertragung funktioniert über einen Mikrochip mit Sende- und Empfangseinheit sowie einer passenden Software zur Steuerung des Datentransfers. Verfügen beide Endgeräte – also beispielsweise Smartphone und Kopfhörer – über diese Voraussetzungen, können sie unkompliziert und schnell miteinander gekoppelt werden (diesen Vorgang nennt man auch Pairing). Und schon kann es losgehen mit dem kabellosen Musikgenuss.

Den perfekten kabellosen Bluetooth®-Kopfhörer finden

Soweit die Theorie. Doch welcher Kopfhörer passt zu mir? Bluetooth®-Kopfhörer gibt es in verschiedenen Varianten und Preisklassen. Je nach Anforderung und Geschmack sollte für jeden etwas dabei sein. Im Vergleich zur traditionellen kabelgebundenen Variante, müssen in Sachen Klang bei keinem Modell Abstriche gemacht werden:

Wer kleine und handliche Kopfhörer bevorzugt, greift am besten auf In-Ear-Modelle wie etwa den beyerdynamic Blue BYRD oder den Xelento wireless zurück. Sie sind leicht zu transportieren, kaum zu sehen und fügen sich optimal und ergonomisch in den Gehörgang ein. Dadurch entsteht eine Art geschlossenes System, wodurch nicht nur Außengeräusche gut isoliert werden, sondern Musik oder Telefonate auch bereits in niedrigen Lautstärken gut wahrnehmbar sind. Der gute Halt der kleinen Ohrenstöpsel macht diese Variante zum perfekten Begleiter in Alltagssituationen.

Wer kein Freund von In-Ear-Modellen ist, setzt auf ein Over-Ear-Modell wie etwa den Amiron wireless, der das gesamte Ohr umschließt. Wer unterwegs störende Außengeräusche ausblenden möchte, wählt am besten ein Modell mit Active Noise Cancelling (ANC) wie zum Beispiel den LAGOON ANC (Verfügbar als LAGOON ANC Traveller und LAGOON ANC Explorer).

Der hohe Tragekomfort, auch über einen längeren Zeitraum, gepaart mit ANC machen Over-Ears zum perfekten Begleiter für Langstreckenflüge oder das morgendliche Pendeln mit der Bahn.

Auch On-Ear-Kopfhörer wie der Aventho wireless sind mit Bluetooth®-Funktion zu haben. Diese Modelle liegen direkt auf dem Ohr auf.

Welcher Kopfhörer-Typ zu dir passt, erfährst du in unserem Blogbeitrag zu den unterschiedlichen Kopfhörer-Typen.

Die Qual der Wahl

Für welches Modell du dich am Ende entscheidest, hängt also hauptsächlich von deinem persönlichen Geschmack und deinen Anforderungen ab. Neben einem bequemen Tragekomfort, Gewicht, stylishem Design, Verarbeitung und einer guten Klangqualität, gibt es beim Kauf eines Bluetooth®-Kopfhörers noch ein paar Punkte zu beachten:

Mittlerweile verfügen fast alle aktuellen Endgeräte wie Smartphones, Laptops oder Hi-Fi-Anlagen über ein Bluetooth®-Feature. Wir empfehlen dir allerdings trotzdem, vorab zu prüfen, ob dein Wunschkopfhörer mit deinem Endgerät kompatibel ist und störungsfrei mit der integrierten Bluetooth®-Version funktioniert. Bluetooth® ist dabei abwärts kompatibel, zu höheren Versionen kann es allerdings Probleme geben.

Anders als kabelgebundene Kopfhörer laufen die kabellosen Geräte mit einem Akku, der regelmäßig (meist über ein USB-Kabel) geladen werden muss. Die Laufzeiten variieren dabei je nach Nutzung und Kopfhörermodell. Befindet sich ein Gerät beispielsweise im Stand-by-Modus hält der Akku länger als im laufenden Betrieb. Verfügt das Gerät darüber hinaus über den Standard Bluetooth® Low Energy (BLE), kann der Verbrauch sogar noch reduziert werden. Modi wie etwa Active Noise Cancelling (ANC) können die Akkulaufzeit jedoch verringern.

Kabellose Bluetooth®-Kopfhörer bieten zwar mehr Bewegungsfreiheit, die Reichweite der Technologie ist allerdings begrenzt und kann durch Hindernisse gestört werden, was wiederum die Klangqualität beeinträchtigt und zu instabilen Verbindungen führt – die durchschnittliche Reichweite liegt bei acht bis zehn Metern.

Bluetooth® ist eine relativ sichere Methode der Datenübertragung, denn die Verbindung zwischen dem Kopfhörer und dem Endgerät ist generell verschlüsselt. Ein Eindringen von außen ist nur in dem kurzen Moment möglich, wenn die Verbindung zwischen den beiden Geräten hergestellt wird – der „Angreifer“ muss sich dabei zudem in Funkreichweite befinden. Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst du jedoch zusätzliche Sicherheits-Updates für die Bluetooth®-Treiber auf dem Smartphone, Tablet oder Laptop installieren. Generell ist bei allen Funkübertragungen eine Sichtverbindung zwischen Sender und Empfänger vorteilhaft.

Nutzt du deinen Kopfhörer nicht nur zum Musik hören, sondern auch zum Telefonieren, achte beim Kauf auf ein integriertes, hochwertiges Mikrofon.

Du möchtest mehr über Kopfhörer erfahren? Dann könnten diese Artikel ebenfalls interessant für dich sein:

Die Bluetooth® Wortmarke und Logos sind eingetragene Marken der Bluetooth SIG, Inc. und jegliche Verwendung dieser Marken durch beyerdynamic ist lizenziert. Andere Marken und Handelsnamen gehören den jeweiligen Inhabern.

Wie bewertest du diesen Artikel?
Rating: 3.7/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...