Lesezeit 4 min

CREATE HISTORY –
MIKROFON-KLASSIKER

Seit Jahren schreiben unsere Kopfhörer Geschichten, begleiten viele kleine und große Künstler im Studio oder auf Bühnen und sind aus dem Alltag vieler nicht mehr wegzudenken. Doch nicht nur unsere Kopfhörer, sondern auch unsere Mikrofone haben besondere Geschichten zu erzählen. Zwei dieser Storys über die Mikrofone M 88 und M 700, möchten wir heute mit euch teilen.

beyerdynamic M 88 – POP SAVE THE QUEEN!

Was haben Queen Elisabeth und Popstar Phil Collins gemeinsam? Naheliegend ist, dass beide aus Großbritannien stammen und in der Hauptstadt London das Licht der Welt erblickt haben. Zudem war es ausgerechnet Queen Elisabeth, welche Phil Collins den britischen Ritterorden (CBE) für seine Verdienste als Popmusiker verlieh. Doch neben all diesen offensichtlichen Gemeinsamkeiten, ist es ein etwa 320 Gramm schweres Mikrofon aus Heilbronn, welches beide Engländer eint. 

beyerdynamic M 88 Mikrofonklassiker

Wir schreiben das Jahr 1963: Während sich der damals 12-jährige Phil Collins sein erstes Schlagzeug kaufte, um an seiner Weltkarriere zu feilen, besuchte die Königin Großbritanniens Australien zum verspäteten Amtsantritt. Als einziges offiziell ausgewähltes Mikrofon fungierte dabei unser M 88. Schon damals galt das 1962 eingeführte Richtmikrofon als exzellente Wahl in Sachen Stimmwiedergabe.

Etwa fünf Jahre später nahm auch die beispiellose Weltkarriere von Phil Collins Fahrt auf. Zusammen mit dem nicht minder bekannten Peter Gabriel formierte sich 1967 die fünfköpfige Rockband Genesis. Losgelöst von Genesis, feierte Collins mit dem Beginn der 1980er Jahren erste Erfolge als Solokünstler und positionierte sich in der Folgezeit als einer der erfolgreichsten Popmusiker aller Zeiten. Neben seinem unverkennbaren Schlagzeugspiel war es allen voran seine einzigartige Stimme, welche ihn zu Weltruhm brachte. Als langjähriger M 88 Nutzer vertraute Collins dabei stets auf unsere Mikrofone, was auch anhand zahlreicher Livemittschnitte auf YouTube dokumentiert ist. Erzählungen zufolge hatte der britische Musiker sein M 88 sogar so liebgewonnen, dass er es persönlich im Handgepäck von Bühne zu Bühne transportiert hat.

Immer noch erhältlich als M88 TG, gilt das Mikrofon auch heute noch als besonders flexibles Mikrofon für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle. Häufig benutzt im Bereich Gesang, schätzen es viele Anwender dank seinem ausgeprägten Tiefbass auch an der Kick-Drum.

BEYERDYNAMIC M 700 – HELL FREEZES OVER

Unsere nächste Story handelt vom legendären M 700. Das dynamische Gesangsmikrofon steht im Mittelpunkt einer der erfolgreichsten Comebacks der Musikgeschichte: 

Die Band „Eagles“ zählt zu den bedeutendsten Rockbands aller Zeiten. Mehr als 200 Mio. verkaufter Tonträger weltweit zählen die amerikanischen Country-Rocker bis heute. Zudem waren die beiden Gesichter der Band – Glenn Frey und Don Henley auch als Soloartisten äußerst erfolgreich.

Gegründet im Jahre 1971, eroberte die damals noch 4-köpfige Band schnell den ganzen Globus und schaffte mit Hits wie „Hotel California“ und „Take it easy“ zeitlose Evergreens. Trotz des Erfolges führten persönliche Differenzen im Jahr 1980 zur Auflösung der mehrfach mit dem Grammy Award prämierten Truppe.

Direkt nach der Auflösung der Band lies Sänger und Schlagzeuger Don Henley den legendären Satz verlauten, dass die Band erst wieder gemeinsam Musik machen werde, „wenn die Hölle zufriert“ und machte so die Wahrscheinlichkeit für ein Comeback zunichte

beyerdynamic M 700 Klassiker

Während sich die einzelnen Musiker in der Zwischenzeit als Solokünstler versuchten und auch nennenswerte Erfolge feierten (The Boys of Summer von Don Henley), kam es 1994 zum völlig unerwarteten Neustart der Band. 

In Anlehnung an Don Henleys legendäres Zitat, nannte die Band das erste Album nach der Wiedervereinigung treffend „Hell freezes over“ (Die Hölle friert zu). Aufgenommen als Livealbum im Rahmen eines MTV-Specials, avancierte das Album schnell zu einem der erfolgreichsten Comeback-Alben der Musikgeschichte und verkaufte sich allein in den USA bis heute über neun Mio. mal. 

An diesem Punkt kommt auch unser M 700 wieder ins Spiel: das Livealbum wurde in den Warner Bros. Studios in Burbank aufgenommen. Die für ihren mehrstimmigen Satzgesang bekannte Band nutze das damals populäre M 700 Gesangsmikrofon von beyerdynamic. Eingeführt in den 1980er Jahren gehörte das XLR-Mikrofon mit seiner Hypernieren- charakteristik zu den damaligen Topvertretern im Bereich Gesangsmikrofone und trug somit zu der, bis heute andauernden Karriere, der US-Amerikaner bei. 

Das M 700 war einer der Wegweiser für die Entstehung der aktuellen Touring Gear Serie.
Die Touring Gear Serie enthält für jeden das perfekte Mikrofon, egal ob EInsteiger oder Profi. Konzipiert für den rauen Bühnenalltag, vereinen die Mikrofone ausgezeichnete Klangeigenschaften mit einer exzellenten Verarbeitungsqualität. 

Du interessierst dich für Mikrofone? Dann könnten diese Artikel interessant für dich sein:

War dieser Beitrag hilfreich?

Wie bewertest du diesen Artikel?
Rating: 5.0/5. Von 10 Abstimmungen.
Bitte warten...