Wissenswertes zu den verschiedenen Richtcharakteristiken von Mikrofonen

Mikrofone zeichnen sich durch ganz unterschiedliche Eigenschaften aus. Neben der Arbeitsweise eines Mikrofons, ist dabei wohl die Richtwirkung die wichtigste Eigenschaft.

Die Richtcharakteristik ist eine essenzielle Information über ein Mikrofon und hat großen Einfluss auf das spätere Aufnahmeergebnis. Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Richtcharakteristiken mit ihren Vor- und Nachteilen. 

Was ist die Richtcharakteristik eines Mikrofons und was sagt sie aus?

Die Richtcharakteristik gibt an, aus welcher Richtung und wie stark bzw. empfindlich ein Mikro auftreffende Schallwellen aufnimmt. Je nachdem welche Richtcharakteristik ein Mikrofon hat, ist es aus bestimmten Richtungen empfindlicher für Schall als andere Mikrofone.  Mikrofone unterscheiden sich in diesem Punkt daher gar nicht so viel von dem menschlichen Gehör – auch wir haben unterschiedliche Arten zu hören und Informationen aufzunehmen: Der Schall von vorne wird lauter empfangen als der Schall von hinten (Abschattungseffekte durch Ohrmuschel).

Auf einem Polardiagramm lässt sich das räumliche Aufnahmefeld eines Mikros in einer Ebene darstellen (siehe Abbildung 1). Dieses Diagramm ist kreisförmig und beschreibt die richtungsabhängige Lautstärke. 0° ist die Haupteinsprechrichtung des Mikrofons. Eine Linie entspricht dabei einer bestimmten, anzugebenden Frequenz. Je näher die Linie bei einem bestimmten Winkel dem Kreismittelpunkt ist, umso leiser ist das Mikrofonsignal unter diesem Winkel relativ zu 0°.

beyerdynamic Polyplot Richtcharakteristik
Abbildung 1: Polardiagramm

Eine Richtcharakteristik ist auch immer frequenzabhängig, deshalb werden häufig mehrere Frequenzen dargestellt (also mehrere Linien). Das Polardiagramm zeigt die jeweilige Charakteristik zwar zweidimensional an, jedoch entspricht das nicht der Realität. Ein Mikrofon nimmt Schall im Raum auf – also rundherum und damit dreidimensional. Je nachdem, wie ein Mikrofon Schallwellen im Raum aufnimmt, zeichnet sich die Richtcharakteristik auf dem Polardiagramm ab.

Welche Richtcharakteristiken gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Richtcharakteristiken, die ein Mikrofon haben kann. Die Bezeichnungen leiten sich von den unterschiedlich aussehenden Polardiagrammen ab, welche die Aufnahmelautstärke in Bezug auf die Winkelabhängigkeit visualisieren.

Die Grundrichtcharakteristiken sind

  • Kugelcharakteristik
  • Achtercharakteristik

Weitere Mischformen sind außerdem:

  • Nierencharakteristik
  • Breite Nierencharakteristik
  • Hypernierencharakteristik
  • Supernierencharakteristik
  • Keulencharakteristik
ICO_pro_Polar-Pattern-Omnidirectional-Kugel(1)

Kugelcharakteristik

Mikrofone, die diese Richtcharakterisitk aufweisen, nehmen Schallwellen gleichermaßen aus allen Richtungen, also omnidirektional, auf. Das dazugehörige Polardiagramm zeigt aus diesem Grund einen Kreis. Diese Mikrofone eignen sich besonders gut, um mehrere Menschen gleichzeitig aufzunehmen, die rundherum um das Mikro stehen. Sie werden daher oft bei Film-, Video- oder redaktionellen Hörfunkprojekten eingesetzt. Dadurch, dass Mikrofone mit Kugelcharakteristik alles um sich herum aufzeichnen, sind sie allerdings verstärkt rückkopplungsanfällig und für sehr laute und unruhige Umgebungen eher ungeeignet.

beyerdynamic TG L58

Die Kugelcharakteristik des Kondensator-Ansteckmikrofons TG L58 gibt dem Anwender viel Freiraum bei der Positionierung. So kann das klanglich ausgewogene Mikrofon am Revers getragen werden, oder ins Gesicht geschminkt werden und ist somit vielfältig einsetzbar.

Achtercharakterisitk Mikrofone

Achtercharakteristik

In diesem Fall nimmt das Mikrofon sehr viel Schall von vorne und von hinten auf. Seitlich zeichnet es hingegen nahezu keine Schallwellen auf – die Hauptauslöschung liegt demnach bei 90° bzw. 270°. Die Achtercharakteristik ist vor allem bei Bändchenmikrofonen zu finden, was hauptsächlich an ihrer besonderen Bauform liegt. Vorteilhaft ist, dass seitliche Störgeräusche stark reduziert werden.

Die Achtercharakteristik des Doppelbändchenmikrofons M 130 führt zu gleichbleibendem Klang. Auch bei seitlicher Einsprechung ist das Mikrofon extrem unempfindlich und nimmt nur geringe Pegel auf.

beyerdynamic M 130 Richtcharakterisitk

Die Mischcharakteristiken im Portrait

Neben den zwei angesprochenen Richtcharakteristiken gibt es auch noch Mischformen, die sehr häufig bei Mikrofonen eingesetzt werden.

Nierencharakterisitk Mikrofone

Nierencharakteristik

Die klassische Niere kann als eine zu gleichen Teilen zusammengesetzte Mischung aus einer Kugel und einer Acht verstanden werden. Mikrofone mit Nierencharakteristik nehmen vorrangig Schall von vorne auf und blenden Töne von hinten – also aus 180° – aus. Seitliche Schallwellen werden von vorne nach hinten zunehmend abgeschwächt aufgezeichnet. Der entscheidende Vorteil dieser Richtcharakteristik ist, dass diese Mikrofone weniger rückkopplungsanfällig sind wie beispielsweise ein Kugelmikrofon aber dennoch durch den breiten Aufnahmewinkel auf der Vorderseite eine weniger exakte Ausrichtung auf die Schallquelle verzeihen.

Diese Mikrofone werden oft auf der Bühne, im Studio oder auch bei Interviews eingesetzt, wie beispielsweise unser FOX USB Studio Mikrofon. Die Großmembran-Kondensator-Kapsel mit Nierencharakteristik des FOX garantiert eine akkurate Schallwandlung und ein niedriges Eigenrauschen. Besonders für die Aufnahme von Sprache sind Nierencharakteristik-Mikrofone häufig die erste Wahl.

Breite Nierencharakteristik

Mikrofone mit einer breiten Niere als Charakteristik sind zwischen Kugel und Niere anzusiedeln. Die maximale Auslöschung ist wie bei der Niere auch unter einem Winkel von 180° zu finden, jedoch ist diese bei der Breiten Niere weniger stark ausgeprägt.

Hypernierencharakteristik Mikrofone

Hypernierencharakteristik

Diese Richtcharakteristik ist auf dem Polardiagramm der Acht sehr ähnlich. Der Unterschied liegt aber darin, dass Schall von hinten weniger empfindlich aufgenommen wird, dafür ist die vordere Aufnahmebreite etwas größer. Der Winkel der maximalen Auslöschung liegt bei 115° und 245°.

beyerdynamic TG V70 Richtcharakterisitk

Unser TG V70 (s) ist ein Gesangsmikrofon mit einer Hypernierencharakteristik. Das dynamische Mikrofon überzeugt durch eine ausgezeichnete Rückkopplungsfestigkeit – vor der Bühne ebenso wie hinter dem Mischpult.

beyerdynamic Supernierencharakteristik Mikrofone

Supernierencharakteristik

Diese Richtcharakteristik ist auf dem Polardiagramm der Hyperniere sehr ähnlich. Der Unterschied liegt aber darin, dass Schall von hinten noch etwas mehr unterdrückt wird. Der Winkel der maximalen Auslöschung liegt bei 125° und 235°.

Das Schlagzeugmikrofon TG D35 aus unserer Touring Gear Serie ist hierfür ein gutes Beispiel. Die Supernierencharakteristik ermöglicht eine hohe Kanaltrennung und sorgt damit für einen klaren Klang.

beyerdynamic TG D35 Richtcharakteristik

Keulencharakteristik

Die Keulencharakteristik ist die am stärksten bündelnde Richtwirkung. Im Polardiagramm sind häufig die charakteristischen Nebenkeulen zu erkennen. Es wird bei einer Keulencharakteristik nahezu ausschließlich der frontal eintreffende Schall aufgezeichnet. Das ist auch der wesentliche Vorteil, denn durch das Ausblenden des seitlichen und hinteren Schalls und der damit engen Richtwirkung sind Keulenmikrofone am wenigsten rückkopplungsgefährdet. Diese Mikrofone sollten allerdings stets sehr gut auf die aufzunehmende Schallquelle ausgerichtet werden, da bereits kleine Winkelabweichungen einen großen Pegelverlust und eine merkliche Klangveränderung mit sich bringen können.

Du interessierst dich für Mikrofone? Dann könnten dir diese Blogbeiträge auch gefallen:

Wie bewertest du diesen Artikel?
Rating: 4.5/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...